Vorderrad-Umbau

Hier folgt nun die etwas zeitaufwendiger Ausführung des Umbau`s eines Vorder- rades der LTD, auf eine Speichenfelge der EN500.

Das größte Probleme ist erst einmal überhaupt ein Vorderrad mit Speichen zu bekommen, Hinterräder gibt es wie Sand am Meer.

August 2012

big_25962817_0_200-150Dann fand ich aber, nach langem Suchen, inzwischen ist fast ein Jahr vergangen, mal wieder bei Ebay, eine entsprechende Felge einer Kawasaki VN 1500SE. Mit 48 Speichenbohrungen, wird für die Nabe einer EN500 gebraucht und in der richtigen Größe 19 x 2,15 incl. Speichen. Also gekauf und überraschen lassen, erfreulicher Weise war die Felge in einem recht guten Zustand, zwar innen Rostansätze, aber das Äussere der Felge war sehr gut. Mit der entsprechenden Aufarbeitung und Politur wird das eine vorzeigbare Felge. Wobei der bei- liegende Speichensatz schon in die Jahre gekommen war, kommen aber sowieso V2A-Spechen ran.

big_25962946_0_200-150Mit der Nabe dann ähnliches Glück, erst im Netz eine ge- funden, aber immerhin für knapp 100,-€, also einfach warten und noch weiter schauen. Dann auf Mal die Richtige und der richtige Preis 39,- €, ja also mal wieder gekauft. So jetzt Beides zusammen nach Bremen geschickt, zu bikes & wheels, eine kleine Firma die sich auf Umbauten besonders im Bereich Räder und Felgen spezialisiert hat. Die bringen dann Felge und Nabe, mit neuen V2A Speichen zu einem respektablen Vorderrad zusammen.

September 2012

Die Vollendung der Vorderrad-Umbauerei

Jetzt ist ja schon eine Menge Zeit ins Land gegangen und auf einmal spielt das Glück mir eine zusätzliche Speichenfelge zu. Meine ist leider immer noch in Bremen, die Jungs haben einfach zu viel Arbeit, sie sind aber auch verdammt gut. Ein Mitglied im Forum hat seine EN500 verkauft, eigentlich mit Speichenfelge, aber der Käufer wollte die nicht drauf haben und so stand die Felge da jetzt rum, also Finger hoch gerissen und hier geschrien. Super Preis bekommen und Felge mit Bremsscheibe, Tachoantrieb, gekürzter Tachowelle und sogar noch ein Reifen drauf war meine.

So Vorderrad vom Reifen umziehen geholt und dann natürlich auch gleich eingebaut, passt alles perfekt, nur die Tachowelle, die Phil freundlicher Weise dazu gepackt hatte (von der EN500 geändert) ist doch zu kurz, also erst einmal die alte Welle (ist aber zu lang, muss ich noch kürzen) wieder rein. Die Schrauben der Bremsscheibe mit Schraubensicherung eingesetzt und mit Drehmoment ( 23 Nm ) angezogen, die Achsmutter vorne mit 88 Nm. Jetzt noch die Messuhr an die Bremsscheibe und hoffen das beim Anziehen der Schrauben die Scheibe gerade geblieben ist. Die Uhr zeigt 0,17 mm, das ist absolut im Toleranzbereich (normal sollte er unter 0,15 mm liegen und der Grenzwert liegt bei 0,30 mm), soll aber in Kürze sowieso noch neue Bremsscheibe drauf. Das Ganze sieht jetzt aber ganz respektabel aus und ich bin sehr zufrieden damit, nur gespannt wie die LTD sich jetzt fährt.

DSC01936So kam das Rad,
incl. Achse, Tachowelle, Tachoschnecke, Scheibe und Reifen

DSC01938Hier die Bremsscheibenseite, das Rad selber in perfekten Zustand

DSC01939Die Bremsscheibe der LTD schon einmal aufgelegt und sie passt perfekt

DSC01940Hier zieht man sehr gut den Unterschied im Durchmesser
LTD450 zu EN500

DSC01942
Die Tachoschnecke wandert auf die andere Seite, ansonsten passt esDSC01948
Die Tachoschnecke der EN500 passt problemlos, nur etwas gedreht
DSC01949
Schrauben mit Loctite einsetzen und mit 23 Nm Drehmoment anziehen
DSC01947Bemsscheibe auf der anderen Seite auch kein Problem

DSC01904

Hier noch einmal das bisherige Original-Vorderrad in Alu-Guß-Ausführung

DSC01953                          DSC01952
und das Ergebnis nach getaner Arbeit, Umbau auf Vorderrad-Speichenfelge erfolgreich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.