Hinterrad-Umbau

Umbau des Hinterrads von Alufelge  auf Speichenfelge samt Bremse und Antrieb

Juni 2012

So jetzt steht der Wechsel des kompletten Hinterrads auf Speichenfelge einer EN 500 B an. Eigentlich sollte alles problemlos passen, denn Abmessungen der Felge sind absolut identisch, auch Bremse und Riementrieb sind bau- gleich, also lass ich mich mal überraschen ob es so klappt.

Zum Aufbocken habe ich mir einen entsprechenden Heber zugelegt, der sowohl vorne als auch hinten für die LTD zu verwenden ist und damit dürfte es dann schon besser gehen.


Handbuch Seite 9-2

Handbuch Seite 9-3

Handbuch Seite 9-4


Handbuch Seite 9-5

Handbuch Seite 9-6

Handbuch Seite 9-7

So bin auch wieder dabei etwas zu ändern, erst einmal Moped in die Werkstatt geschafft und mit dem Umbau auf Speichenräder angefangen. Das Hinterrad von der EN soll ja so passen, also rauf auf den Heber, altes Rad raus (man ist das einfach, natürlich schön auf die Markierung der Riemenspanner rechts und links geachtet)) und Räder noch einmal verglichen. Sieht gut aus neue Ruckpuffer gleich mit rein, Lager neu gefettet und dann rein damit. Siehe da, passt wie Faust aufs Auge.

Also alles schön wieder zusammen geschraubt, Achsmutter mit Drehmoment fest gezogen, neuen Splint genommen und Riemenspanner gleich eingestellt bzw. fest? Ja alles perfekt und jetzt habe ich hinten ein Speichen Hinterrad der EN in meiner LTD. Da das Vorderrad noch nicht fertig ist (wird gerade neu eingespeicht), zwischendurch mal die Helmhalter abgebaut und an die Poliermaschine gehalten. Außerdem gleich noch die Schrauben am Gepäckträger auf V2A getauscht und neue Griffe montiert. So jetzt geht es die Tage weiter wenn das Vorderrad fertig ist.

Für alle die wieder genau hin gucken ja der Riemenschutz ist natürlich wieder drauf und richtig schön gemacht wird der Rahmen (kleine Rostansätze und Farbe auch nicht mehr so gut) erst im Winter, dann steht Komplettsanierung an. Jetzt aber erst noch Polierarbeiten an den Deckeln und an der Sissybar, also los geht es.

Hier noch das alte Hinterrad im einge-
bauten Zustand
Die Riemenscheibe abgebaut mit dem
Ruckpuffer
Das neue Speichen-Hinterrad und die
Aufnahme für den Ruckpuffer
Hier nun das bereits eingebaute neue
Hinterrad mit Bremstrommel
Die Seite mit dem Riementrieb und das
alte Hinterrad
Der Vergleich, neues Speichenrad einge-
baut, noch ohne Riemenschutz
Das Helmschloß nach der Politur Der neue alte Koffer- und Gepäckträger

Zusätzlich jetzt noch Hagondämpfer Classic I hinten verbaut, dadurch Tieferlegung um 4 cm, was optisch einen sehr guten Eindruck macht, nur der Kraftaufwand um das Moped jetzt auf den Hauptständer zuwuchten ist doch deutlich höher.

Hier sieht man am besten den Vergleich
zwischen Original und Hagondämpfer

Insgesamt sind das dann immerhin 4 cm
hinten tiefergelegt
Im angebauten Zustand sehen die
Dämpfer dann so aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.